19.02. Rhythm and Blues Night

Big Easy Gators

Breiti & the BIG EASY GATORS – das ist NEW ORLEANS, LOUISIANA, die
unamerikanischste Stadt und Gegend der USA. Hier herrscht südliche Atmosphäre, hier
lebt man intensiver, bunter, lauter, humorvoller und toleranter. Die Stadt hat ihren
eigenen Stil und Kulturmix, ihre eigene Küche, Sprache, Gesetze, ihre eigenen Feste
und vor allem…ihre eigene Musik! Im alten New Orleans kam bereits anfangs 20. Jh.
durch die Vielfältigkeit der Kulturen und dem „easy way of life“ eine Musizierfreude auf,
die bis heute einmalig und unvergleichbar geblieben ist.


Im Herbst 1994 reiste der Schweizer Pianist Daniel Breitenstein erstmals nach New
Orleans und wurde so richtig vom „Big Easy“-Fieber gepackt. Beeindruckt von der
Mannigfaltigkeit der Musik, der Spielfreude, der Lockerheit und Bescheidenheit der
Musiker kehrte er regelmässig in die Musikmetropole zurück. Durch Vorbilder wie
Professor Longhair, James Booker, Dr. John, Eddie Bo und Marcia Ball wurde sein
Pianospiel immer mehr vom rhythmischen, leicht funkigen und rollenden New Orleans
Piano beeinflusst.


Die Musik der „BIG easy Gators“ ist locker, aufstellend, mitreissend, überraschend und
abwechslungsreich. Neben mitreissendem Boogie Woogie und Rock’n’Roll, gibt es auch
einfühlsamen Blues und Gospel, fröhliche „Mardi Gras“-Karnevalsnummern, fetzigen
Rhythm & Blues, funkigen Brassband Groove und etwas Dixie zu hören. Bei diesem
spannenden Mix aus Musikstilen und Rhythmen wird die Leichtigkeit und Lebensfreude
aus Louisiana hoffentlich auch bei uns ein wenig spürbar.